GRÜNE für Beibehaltung der geltenden Temporegelung auf der Ostenbergstraße

Hombruch
18.03.2019 – Pressemitteilung

Mit Befremden nehmen die Grünen in der Bezirksvertretung Hombruch die Anfrage der CDU Fraktion zur Umwandlung des Tempolimits auf der Ostenbergstraße zur Kenntnis.

Derzeit gilt auf der gesamten Ostenbergstraße sowie dem Lehnertweg die Geschwindigkeitsregelung Tempo 30. „Dies halten wir aus Verkehrssicherheitsgründen für erforderlich“, erklärt die Fraktionssprecherin der Grünen in der Bezirksvertretung. „ Dies ist zum einen im Sinne der Schulwegsicherung für die Schülerinnen und Schüler der Ostenberggrundschule aber auch für die Radfahrerinnen und Radfahrer, die die Ostenbergstraße nutzen notwendig“

„Der die Ostenbergstraße kreuzende Rüpingsbachweg stellt eine wichtige und gut angenommene Wegeverbindung für den Rad- und Fußverkehr dar. Sollten, wie von der CDU gewünscht, auf diesem Abschnitt der Ostenbergstraße 50 km/h erlaubt sein, stellt dies eine immense Gefährdung für den nichtmorisierten Querverkehr dar“, ergänzt Barbara Brunsing, Sprecherin der Grünen in Hombruch. Zudem trägt eine einheitliche Geschwindigkeitsregelung im Straßenverlauf zur besseren Akzeptanz bei.

Statt Tempo 50 einzuführen, was sämtlichen verkehrlichen Nachhaltigkeitsansätzen zuwiderläuft, sollte mit einer aufgepflasterten Querungshilfe in Höhe des Rüpingsbaches der nichtmotorisierten Verkehr gesichert und damit gefördert werden. Bündnis 90 / DIE GRÜNEN werden in die BV-Sitzung im Mai einen entsprechenden Vorschlag einbringen.


Archiv – Anträge & Anfragen

Archiv – Meldungen

Archiv – Pressemitteilungen