Optimierung der Signalanlage Rüpingsweg/Stockumer Straße für den nicht motorisierten Verkehr

Hombruch
03.09.2019 – Antrag

Der Rüpingsweg ist eine, sowohl im Alltags- als auch im Freizeitverkehr, viel genutzte und sichere Strecke für den nicht motorisierten Verkehr. Die Überquerung der Stockumer Straße gestaltet sich aber derzeit nicht optimal und könnte durch einige Maßnahmen deutlich verbessert werden. So ist die Wartephase nach Betätigung der Anforderungstaste zumindest tagsüber oft viel zu lang (zuweilen über eine Minute) und sollte auch aus Sicherheitsgründen stark verkürzt werden. Häufig ist aufgrund der lange Wartezeit das Überqueren bei Rot zu beobachten.

Die Warteposition für Radfahrende kann durch einen Ampelgriff oder ein Geländer längs zur Fahrtrichtung verbessert werden, damit diese beim Warten im Sattel sitzen bleiben, bei grün schneller anfahren und so zügiger die Straße queren können. Um die Wartezeit weiter zu verringern, könnte ein weiterer Anforderungsknopf beiderseits einige Meter vorverlegt werden um eine sofortige Querung bei Erreichen der Kreuzung zu ermöglichen.

Die Bezirksvertretung Hombruch fordert die Verwaltung auf, die Wartezeit für die Überquerung der Stockumer Straße deutlich zu verkürzen sowie an geeigneter Stelle beiderseits Ampelgriffe oder Geländer für Radfahrende zu installieren. Außerdem soll geprüft werden, ob ein Anforderungsknopf für den Radverkehr schon einige Meter vor der Kreuzung installiert werden kann.


Archiv – Anträge & Anfragen

Archiv – Meldungen

Archiv – Pressemitteilungen